Rölli Logo 2

  

Rölli-Home
    
Rölli-Logo
Rölli Kopf

E-Mail
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Facebook
News-Logo

 

             
Rückblick Fasnacht 2014
01.04.2014 10:09 ( 670 x gelesen )

Bereits gehört die fünfte Jahreszeit wieder der Vergangenheit an. Für uns somit an der Zeit, diese noch einmal Revue passieren zu lassen.

Wie schon zur Tradition geworden, wurde am sechsten Januar mit der Narrenfahrt gestartet. Für die bereits 37. Fahrt liessen sich über 450 einfallsreich verkleideten Narren in`s Zauberland entführen, das sich nach einigem Rätseln als Näfels entpuppte. Unser Präsident verkleidet als Bauer (ledig sucht), sowie unser Materialverwalter Max, als Zombie, nahmen an diesem Spektakel, mit närrischem Treiben und Ausgelassenheit, teil.

Unser Umzugswagen wurde wie jedes Jahr, wieder von den „stärksten Mannen“ des Vereins in Stand gestellt.

Bereits am 18. Januar durften unsere Röllis am Jubiläums-Nachtumzug der Zwickdröhtler in Pfäffikon ihre super Kondition unter Beweis stellen. 

An der „Insieme-Fasnacht“, die traditionell wieder im Schulhaus Steg in Pfäffikon über die Bühne ging, konnten wir unseren behinderten Mitmenschen mit dem Verteilen von Anisringli eine Freude bereiten. 

Der wohl wichtigste Event, der Bezirksumzug fand dieses Jahr unter dem Motto “Nöd ganz Hundert“ am 1. und 2. Februar in Wollerau statt. Während die Zuschauer zum Teil mit kalten Füssen zu kämpfen hatten, kamen unsere Röllis beim Aufstieg vom Bahnhof in Richtung Riedmatt ins Schwitzen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Fidelitas Wollerau, die für die Organisation deutlich „mehr als Hundert“ gaben.

Die Senioren von Wollerau wurden im „Verenahof“ von den Röllis Kari und Irène mit unseren feinen Ringli verwöhnt.

Am Wochenende vom 8. und 9. Februar verwandelte sich die ganze Seeanlage von Lachen in ein „närrisches Dorf“. Zu ihrem 150 jährigen Jubiläum organisierte die Narrhalla Lachen zwei Umzüge. 

Am Sonntag, 2. März nahmen wir einen etwas längeren Anfahrtsweg in Kauf, um am Umzug in Oberiberg teilzunehmen. Leider wurden wir von den Zuschauern mit „Rölli, Rölli“ rufen nicht besonders verwöhnt. Als Ausgleich hätten wir für die Umzugsstrecke aber bestimmt einen Bergpreis gewonnen. 

Unter dem Motto „Es lebe der Sport“ machte am Fasnachtsdienstag den Abschluss der närrischen Zeit, wiederum die Kinderfasnacht mit der beliebten „Wurschtusteiletä“ in Freienbach.

Beim Abschlusshöck, dieses Mal im Restaurant Seefeld in Hurden, genossen wir vor kurzem noch einmal das gemütliche Beisammensein, sowie das Revue passieren lassen der schönsten Jahreszeit im Jahr.

Wiederum konnten wir an all diesen Anlässen, Gross und Klein mit gesamthaft 4280 verteilten (oder selbst genossenen) Anisringli erfreuen.

Nun hoffen wir, auch die Fasnachtszeit 2015 mit lautem Glockenklang und akrobatischem Gumpen auf den Strassen ankünden zu können. Nicht fehlen darf dann natürlich wiederum das lautstarke „Rölli, Rölli“ rufen, einer grossen Zuschauermenge. 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Copyright
© Copyright by Rölli-Club Freienbach 2007-2018
last update
last update: 22. März 2020 / Webmaster
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*